Lesen gefährdet die Dummheit

Ich lese sehr gerne aus meiner Romanreihe 2044 vor, denn ich mag die Charaktere mit ihre Unterschiedlichkeiten und die damit verbunden Herausforderung hinsichtliche der Interpretation.
Ich würde nicht behaupten eine großartige Lese-Koryhäe zu sein, doch bisher waren es immer wunderbare Veranstaltungen, bei denen niemandem die Ohren abgefallen sind.

Als die ersten Teile von 2044 im Jahr 2011 erschienen waren, habe ich sehr viele Lesungen veransatltet und an vergleichbaren Events teilgenommen.
Sehr beliebt und auch optisch anspruchsvoll waren die Vollmondlesungen in der Colory Galerie in Berlin Wilmersdorf.

Besonders charmant war es bei den Jungs von Phantopia, die mit sehr viel Herzblut ihren Verein in Illmenau betreiben. Die ortsansässige Presse war damals ganz überrascht, dass eine so harmlos ausssehende Blondine derartige Dinge zu Papier bringen kann.

Wenn Sie Interesse haben, eine Lesung zu veranstalten, zu der Sie mich einladen möchten, können Sie sich jederzeit gerne an mich wenden.